Premiumweg Murgleiter - Etappe 4

Premiumwege

GEBT UNS EURE STIMME

Das Wandermagazin sucht Deutschlands schönsten Wanderweg 2021 – mit dabei im Rennen um den beliebten Titel sind die Murgleiter als Mehrtages-Tour sowie der Alde Gott Genießerpfad in Sasbachwalden in der Kategorie Tagestouren.

Gebt uns Eure Stimme unter www.wandermagazin.de/wahlstudio!

 

Mit einer Gesamtlänge von 110 km in fünf Tagesetappen aufgeteilt,  führt die  Murgleiter vom Unimog-Museum in Gaggenau über die Papiermacherstadt Gernsbach, durch die historischen Fachwerkorte Weisenbach und Forbach bis nach Baiersbronn hinauf zum 1.055 m hohen Schliffkopf. Wer möchte kann den Premiumweg auch in entgegengesetzter Richtung laufen, denn er ist in beide Richtungen mit der Murgleiter-Raute ausgeschildert. Das Besondere an der Murgleiter ist, dass sie mal rechts, mal links des Flussen verläuft und mit vielen Zuwegen mit der S-Bahn verbunden ist. So können Wanderer die einzelnen Etappen individuell und flexibel gestalten – das Auto kann getrost zu Hause bleiben.

 

Aktueller Hinweis

Wir möchten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit bitten, die aktuellen Corona-Verordnungen und Hygienevorschriften auch beim Wandern zu beachten.Auf den Wanderwegen im Baiersbronner Wanderhimmel gibt es viele schmale Wegeabschnitte, auf denen die Abstandsregelung von 1,5 m und das Kontaktverbot oft nur schwer einzuhalten sind. Aus diesem Grund empfehlen wir dringend die empfohlene Laufrichtung einzuhalten. Diese finden Sie auf der Karte mit Pfeilen dargestellt.

Bitte beachten Sie die Verordnungen auch an beliebten Rastmöglichkeiten und vermeiden Sie größere Menschenansammlungen.

Huzenbachersee
Huzenbachersee - © Autor: Regina Wörner, Quelle: Nationalparkregion Schwarzwald - Baiersbronn / Murgtal
  • Typ Premiumwege
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 7:30 h
  • Länge 23,4 km
  • Aufstieg 921 m
  • Abstieg 762 m
  • Niedrigster Punkt 460 m
  • Höchster Punkt 933 m

Beschreibung

4. Etappe :

Von Schönmünzach aus führt der Weg über die Waldsiedlung zum Standort „Tierhalde“. Dort hat man einen herrlichen Ausblick in die Täler des „Murgtals“. Nach wenigen Metern bietet Ihnen das Löwens Panoramastüble regionale Produkte zu freundlichen Wanderpreisen an. Weiter führt die Tour über den „Roten Rain“ und den Mäderbrunnen (Weinbrunnen) in das historische Örtchen Schwarzenberg. Es ist eine der ältesten besiedelten Region im Murgtal. Es folgt ein Anstieg auf naturbelassenen Pfaden über den Schlossberg zur „Reitbahn“.

Herrliche Ausblicke offenbaren sich auf das friedlich liegende Huzenbach. Nun folgt ein langes Stück durch die tiefen Wälder bis zum Huzenbacher See. Er ist der am tiefsten gelegene Karsee. Die Teichrosenblüte im Juni/Juli sollte man sich nicht entgehen lassen.

Vom „Seltenbach-Wasserfall“ (da der Fall nur selten Wasser hat) geht es nun weiter zum Seeblick.

Ab hier führt der Weg über das Hochmoor Kleemiss und den Hinteren Plon zum Überzwercher Berg. Von dort erfolgt der Abstieg auf schmalen Pfaden ins Tonbachtal, vorbei am Tonbachwiesenweg bis unterhalb des „Kohlwaldes“.

Wer abkürzen möchte, kann hier den Bus nach Baiersbronn nehmen. Wir empfehlen aber weiter zu wandern und die gegenüberliegende Talseite auf herrlichen Pfaden zu erklimmen. Über einen Panoramaweg rund um den Rinkenberg wird schließlich das Ziel Baiersbronn (Wanderportal-Murgleiter) erreicht. Hier endet bzw. beginnt die Murgleiter. Die letzten Meter durch den Ort zum Wander-Informationszentrum sind ebenfalls ausgeschildert.

Folgen Sie den Wegweisern der Murgleiter
Gute Wanderschuhe, Regenbekleidung und Sonnenschutz sowie Rucksackvesper von Vorteil.

Im Nationalparkgebiet bestehen in den Wildschutzgebieten von Winterbeginn bis Winterende saisonale Wegesperrungen. In besonders sensiblen Gebieten können diese bis in den Mai hinein andauern. Bitte informieren Sie sich vorab im Wander-Informationszentrum Baiersbronn, ob die Strecke frei ist. Tel.: 07442/8414-66 / /

aktuelle Wegesperrungen

 

S 8 und  S81 von Karlsruhe bzw. Freudenstadt

B 462 aus Richtung Rastatt und Baiersbronn

Parkplatz S- Bahnhaltestelle Schönmünzach

Am Start: S-Bahnlinie 8 und 81 Ausstieg Haltestelle Schönmünzach

Am Ziel: S-Bahnlinie 8 und 81 Einsstieg Haltestelle Baiersbronn Bahnhof

hier gelangen Sie zur Fahrplanauskunft

Murgleiterflyer
Baiersbronner Wanderkarte 1: 25 000