Rund um Forbach - Panoramarunde Abschnitt 2: Über den Bermersbacher Höhenrücken

Wanderungen

Westlicher Abschnitt der Panoramarunde Rund um Forbach

Giersteine
Giersteine - © Autor: Christiane Paff, Quelle: Nationalparkregion Schwarzwald - Baiersbronn / Murgtal
  • Typ Wanderungen
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 2:35 h
  • Länge 7,2 km
  • Aufstieg 222 m
  • Abstieg 318 m
  • Niedrigster Punkt 234 m
  • Höchster Punkt 490 m

Beschreibung

Der zweite, ca. 7,5 km lange Abschnitt bringt uns zu den höchsten Punkten der Panoramawanderung “Rund umForbach”. Diese sind oberhalb Bermersbachs erreicht und belohnen mit tollen Aussichten auf das Bergdorf und das Murgtal. In Bermersbach reihen sich die Highlights dicht aneinander. Wildgehege, die Mühle mit Backofen und die sagenumwobenen Giersteine liegen am Weg. Auch ein Besuch im Murgtal-Museum lohnt sich.

Am Wegkreuz geht es über den Rebbergweg relativ steil links hinauf bis zum Waldrand. Hier rechts bis zum Pavillon. Nach dem Pavillon links halten bis die Fahrstraße oberhalb des ehem. Grasskihangs erreicht wird. Links weiter bis zur Wegespinne an der ehem. Jugendherberge. Links bleiben und weiter den Berg hinauf bis zum höchsten Punkt oberhalb des Alten Sportplatz Bermersbach. Hier rechts über den Grillplatz bis zum Turnerheim abwärts. Über den Vorplatz des Turnerheims links auf den dahinter beginnenden Wiesenpfad. Auf der anderen Talseite rechts bleiben und auf dem Waldweg weiter bis zum Wildgehege. Scharf rechts und auf der Waldstraße bis Bermersbach. Über den Mühlweg hinauf bis zur Ortsmitte. Die Ortsdurchfahrt überqueren und dann rechts in die ansteigende Kirchstraße. Auf dieser an der Kirche und der Festhalle mit dem Murgtal-Museum vorbei bis zur Freizeitanlage bei den Giersteinen am Ortsrand. Die Kirchstraße auf den linken ebenen Feldweg verlassen und weiter auf die Giersteine zuhalten. Dahinter auf Wiesenpfad in den Wald absteigen. Links halten, bis wieder der Waldrand erreicht wird. Eben zurück in den Ort bis zur Bermersbachstraße. Hier nach dem Andillyplatz rechts durchs Unterdorf. Geradeaus weiter bis zum Ende der Bebauung. Links den Hungerbergweg ins Tal absteigen. Nach den Häusern Altenbach wird die Kreisstraße erreicht. An dieser entlang über die Murg und dann links weiter bis zum Haltepunkt Langenbrand.

 

Weiter auf Etappe 3 oder mit der Stadtbahn zurück zum Bahnhof Forbach.

Auf der B462 bis Forbach. Der Bahnhof befindet sich am nördlichen Ortseingang, direkt an der Bundesstraße. Zugangsweg ab Bahnhof Forbach.
Kostenlose öffentliche Parkplätze am Bahnhof Forbach

Mit der S8/S81 bis zum Bahnhof Forbach. Fahrpläne unter www.kvv.de. Zugangsweg ab Bahnhof Forbach.