Baiersbronn im Schwarzwald

Die Nationalparkgemeinde Baiersbronn im Schwarzwald ist die größte Tourismusgemeinde Baden-Württembergs. Über 80 Prozent des Gebiets ist bewaldet, wovon sich der Claim „Mehr Schwarzwald gibt’s nirgends!“ ableitet.

Acht Michelin-Sterne glänzen über Baiersbronn und machen somit die Schwarzwaldgemeinde zur international bekannten Gourmet-Hochburg. Aber auch ohne Stern wird in Baiersbronn viel Wert auf eine gute Küche gelegt – das gilt für die großen wie auch die kleinen Betriebe, bis hin zu den urigen Wanderhütten und den Wildpflanzenwirten aus dem Kulinarischen Wanderhimmel.

Hinter dem Baiersbronner Wanderhimmel verbirgt sich ein über 550 Kilometer umfassendes Wanderwegenetz mit Mehr-Etappenwegen, prämierten Genießerpfaden und lehrreichen Erlebnispfaden die vorbei an idyllischen Rastplätzen, bemerkenswerten Aussichtspunkten und Naturattraktionen wie dem Nationalpark Schwarzwald führen.

Wer Baiersbronn auf zwei Rädern erfahren möchte findet auf 400 Kilometern 11 abwechslungsreiche Touren mit bis zu 30 Prozent Singletrails für Familien, Einsteiger und erfahrene Mountainbiker.

Familien mit Kindern kommen zudem im Murgels Spielhaus, beim Baiersbronner Kinderferienprogramm, in einem von insgesamt fünf Freibädern oder in Hauffs Märchen Museum auf Ihre Kosten.

Und für alle Geschichtsinteressierten lohnt sich ein Besuch im Kulturpark Glashütte Buhlbach, eine Zeitreise in eine Welt aus Holz und Glas vor über 250 Jahren.

Weitere Informationen über Baiersbronn finden Sie im Internet unter www.baiersbronn.de .