Natürlich Langenbrand - Zum Kreuzfelsen

Wanderungen

Spazierweg ohne große Höhenunterschiede

Forbach-Langenbrand-Ausblick vom Weg zum Kreuzfelsen
Forbach-Langenbrand-Ausblick vom Weg zum Kreuzfelsen - © Autor: Reinhold Bauer Fotografie, Quelle: Nationalparkregion Schwarzwald - Baiersbronn / Murgtal
  • Typ Wanderungen
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 0:25 h
  • Länge 1,5 km
  • Aufstieg 0 m
  • Abstieg 23 m
  • Niedrigster Punkt 249 m
  • Höchster Punkt 271 m

Beschreibung

Von der Festhalle wandern Sie ohne große Höhenunterschiede vorbei am Friedhof auf der Alten Landstraße Richtung Weisenbach. Herrliche Ausblicke, Streuobstwiesen und die typischen Heuhütten säumen den Weg. Ständiger Begleiter im Talgrund ist auch die ehemalige Papierfabrik, einst größter lokaler Arbeitgeber, deren mächtiger Schornstein noch an bessere Zeiten erinnert. Unterhalb des Kreuzfelsens steht das Kraushaardenkmal. Dieses erinnert an einen Arzt aus Gernsbach, der hier im Jahre 1888 auf der Heimfahrt von Patientenbesuchen in Langenbrand mit seiner Kutsche tödlich verunglückte. Auf demselben Weg geht es zurück nach Langenbrand, alternativ kann dem Weg weiter in Richtung Weisenbach gefolgt werden.
Zwischen Festhalle und Nebengebäude zur Straße, an dieser ortsauswärts bis zum Friedhof. Gegenüber des Friedhofs an der Hütte halbrechts in den Feldweg einbiegen. Dem Weg hangparallel bis zum Aussichtspunkt unterhalb des Kreuzfelsens folgen. Auf gleicher Strecke zurück oder auf dem Murgtalwanderweg weiter bis Weisenbach und mit der Stadtbahn zurück.
Auf der B462 bis Langenbrand. An der Einfahrt Nord in Richtung des Ortes abbiegen. Am Friedhof vorbei bis zur Festhalle Langenbrand.
Parkmöglichkeiten an der Festhalle Langenbrand.
Mit der S8/81 bis zum Haltepunkt Langenbrand oder von Forbach mit der Linie 248 bis zur Haltestelle Langenbrand Rathaus. Die Festhalle ist in einigen Minuten zu Fuß zu erreichen.