Baiersbronner Himmelsweg: Bannwald-Tour

Wanderungen

Kontrastreiche Rundwanderung im Nationalpark Schwarzwald auf die Hochmoorebene zum Wildseeblick und Eutinggrab mit grandiosen Ausblicken entlang des Westweges in die Rheinebene und Vogesen.

  • Typ Wanderungen
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 4:00 h
  • Länge 13,2 km
  • Aufstieg 459 m
  • Abstieg 459 m
  • Niedrigster Punkt 676 m
  • Höchster Punkt 1041 m

Beschreibung

Zu Beginn heißt es, auf steilen Pfaden 300 Höhenmeter hinauf zur ehemaligen Falzhütte zu überwinden. Die Strecke führt am Seeloch vorbei zum Wilden See. Ein weiterer steiler Pfad folgt hoch zum Wildseeblick und zum Eutinggrab. Wer einkehren möchte, zweigt nach ca. einem Kilometer zur Darmstädter Hütte ab. Entlang des Westhanges des Schwarzwaldes führt der Weg Richtung Norden leicht abfallend zum Seibelseckle. Herrliche Ausblicke in die Rheinebene erwarten Sie. In der gemütlichen Wanderrasthütte befindet sich die zweite Einkehrmöglichkeit. Über die Brandhütte geht es wieder hinab ins Langenbachtal zum Wildgehege und schließlich zum Forsthaus Auerhahn – dritte Einkehrmöglichkeit nach einer anspruchsvollen Wandertour.

Der Weg ist als einer der Baiersbronner Himmelswege mit einem Hirsch als Wegzeichen ausgeschildert.

Standortfolge: Auerhahn - Harzwaldwegle - Harzwald - Ehemalige Falzhütte - Seeloch - Wildseewegle - Bannwald - Darmstädter Hütte - Seibelseckle Lift - Seibelseckle - Untergrinden - Brandwegle - Schöner Felsen - Kesselbach - Ortsmitte - ehem. Wanderheim - Auerhahn

Festes Schuhwerk, Regenjacke und Getränke sind zu empfehlen.

Das Wander-Informationszentrum bietet unter anderem Wanderstöcke und Wanderrucksäcke zum Verleih an. Mehr Informationen unter www.baiersbronn.de/verleih

 

Bannwald Wilder See

Der älteste Bannwald Deutschlands "Bannwald Wilder See" liegt mitten im Nationalpark. Hier hat die Zeit bereits ihre Spuren hinterlassen und zeigt eindrücklich wie hier ohne Einfluss des Menschen wieder ein "Urwald von morgen" entsteht. Genießen Sie die Wanderung in der neuen Wildnis Baiersbronns und entdecken Sie die Natur in ihrer ursprünglichsten Form.

Bitte informieren Sie sich vorab in den aktuellen Wegesperrungen oder im Wander-Informationszentrum Baiersbronn, ob die Strecke frei ist. Tel.: +49 7442 8414-66.

Im Nationalparkgebiet bestehen in den Wildschutzgebieten vor allem im Winter saisonale Wegesperrungen. In besonders sensiblen Gebieten können diese über den Winter hinaus andauern. Im Falle einer Sperrung ist eine Umleitung ausgeschildert.

Von Schönmünzach Richtung Hinterlangenbach über Zwickgabel, ca. 10 km

Alternativer Startpunkt:

Seibelseckle, Schwarzwaldhochstraße  - B500 Richtung Baden Baden zwischen Ruhestein und Mummelsee

Anreise planen

Startpunkt Waldparkplatz (Harzwald) beim Hotel Auerhahn, Hinterlangenbach

Alternativer Startpunkt:

Parkplatz am Seibelseckle, Schwarzwaldhochstraße

Haltestelle Hinterlangenbach  Buslinie 23 und F12 - 

Alternativer Startpunkt:

Haltestelle am Seibelseckle, Schwarzwaldhochstraße

hier gelangen Sie zur Fahrplanauskunft

Baiersbronner Wanderkarte 1:25 000 inkl. Baiersbronner Tourenguide

zu beziehen in unserem Onlineshop